Aktuelle Zeit: 22.01.2018, 23:31:54

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kamera-Leitungslänge zwanzig Meter oder mehr ohne Probleme
BeitragVerfasst: 21.05.2009, 18:43:46 
Offline

Registriert: 14.05.2009, 18:03:49
Beiträge: 6
Hallo zusammen!

Evtl. interessiert es die Webcam-Begeisterten:
weil ich einige von Ulis DC 3840 - Cams habe und immer wieder über Kabellängen in zehn-Zentimeter-Bereichen gelesen habe (meine üblichen Längen waren problemlos immer bei 1-2 m ), musste ich mal ein paar Meter mehr testen.
2-3 Meter gehen immer (bei mir...), wenn man an der Cam den TX-Pin mit 3k3 oder 4k7 nach Plus legt; evtl. ist der TX-Pin open collector, was bei der sehr kurzen Leitung - ist ja fast nur der Klinkenstecker - im Handy wohl nichts ausmacht.

Es sollten aber deutlich mehr werden, also erst mal genau hingucken...:
das Oszibild am AVR-RX-Eingang (ohne Camera- oder AVR-Aktivität) zeigt wunderschöne Signale mit 400 mV, die da nicht hingehören. Periodendauer ca. 0,034 us, also ca. 29.5 MHz.
Das ist die doppelte Quarzfrequenz... Bild 1. Ist zwar merkwürdig, weil es nicht die dritte Oberwelle ist, aber so war es eben.
Unregelmäßige und sehr kurze Peaks von über 2 Volt waren auch zu sehen, auf dem Foto sieht man das nicht. Ein paar schöne amplitudenmodulierte Signale von Kurzwellen-Stationen waren auch dabei. Langes Kabel = gute Antenne!
Ein C von 4n7 am AVR-RX-Pin knüppelt dieses Gemisch runter auf <20%. Bild 2.
9 m 4-adr. Telefon-Anschlussleitung mit RJ11-Steckern lief danach einwandfrei (mehr hatte ich gerade nicht).

Ein Eigenbau-Tiefpass in der Kamera-TX-Leitung, auch direkt am AVR (zwei Ferritperlen auf einem kurzen Draht, mittig den 4n7 als T-Glied nach Masse gelegt) brachte noch etwas Verbesserung.
Dann: ein fertiges EMI-Filter (Bild 4) mit 10n genommen, noch etwas besser. Bild 3.
War auf altem Festplattencontroller in der 5V - u. 12v- Zuführung hinter dem Power-Stecker; wurden auch gern hinter Printerport-Steckern auf der Platine verwendet.
Alles an Telefonleitungen und noch 3,5 m Mikrofonkabel zusammengefrickelt, Gesamtlänge 19,3 m. Mehr war nicht in der Restekiste.

Alle Cams (mit zwei Boards) laufen mit dieser Länge völlig ohne Probleme. Vermutlich geht noch mehr. Camera-Init geht gefühlt auch schneller; ob das sein kann, weiss ich aber nicht, habs auch nicht untersucht.

Reichelt hat solche EMI-Filterchen im Programm für 88 Cent, Best.-Nr. BC 103M.


Gruß Klaus
--------------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
--------------------------------------------------------------
AVR-Net-IO Board, mod. Firmware ETH_M32_EX, ATMega 644
2x Philips DC-3840


Dateianhänge:
Oszipics.zip [78.68 KiB]
600-mal heruntergeladen
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kamera-Leitungslänge zwanzig Meter oder mehr ohne Probleme
BeitragVerfasst: 21.05.2009, 19:42:15 
Offline

Registriert: 01.03.2004, 00:41:10
Beiträge: 662
Hallo df8jb,

im Artikel zur Kamera verlinkt :-)

Danke und Gruß
Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kamera-Leitungslänge zwanzig Meter oder mehr ohne Probleme
BeitragVerfasst: 15.11.2009, 22:26:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2008, 21:32:55
Beiträge: 53
Wohnort: Coburg
Hallo,

wie bzw. wo schliesst man diese EMI-Filterchen genau an?

Danke

Gruß
Christian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kamera-Leitungslänge zwanzig Meter oder mehr ohne Probleme
BeitragVerfasst: 18.11.2009, 17:07:46 
Offline

Registriert: 14.05.2009, 18:03:49
Beiträge: 6
Hallo Christian,

das ist ganz simpel:
diese Tiefpass - Filter sind dreipolig und werden in Reihe in die Datenleitungen eingeschleift.
Ein- u. Ausgang sind beliebig, der mittlere Pin ist Masse.

Eingesetzt habe ich sie am jeweiligen RX-Pin, also eins am RX-Anschluss des AVR, das andere in die andere Leitung direkt am RX-Eingang der Kamera.
Bis 15m hat es bei mir auch ohne das 2. Filter (an der Kamera) funktioniert. Wichtig ist wohl, dass der AVR beim Bildempfang nicht die ganzen Leitungsstörungen mitbekommt.

Ich denke, dass Du damit klarkommst.


Gruß Klaus
-------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://avrboard.eluhost.de/
-------------------------------------------------------
df8jb AVR-Net-IO Board, ATmega 644, 2x Philips DC-3840


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kamera-Leitungslänge zwanzig Meter oder mehr ohne Probleme
BeitragVerfasst: 19.12.2009, 13:08:08 
Offline

Registriert: 19.12.2009, 12:50:40
Beiträge: 11
Hallo,

ich habe 3 Fragen. Ich verwende den AVR-NET-IO von Pollin und habe die DC3840 Kamera
mit ca. 20cm Flachbandkabel wie folgt angeschlossen gehabt.

PIN 11 TX -> RX DC3840
PIN 12 RX <- TX DC3840
PIN 15 MASSE - Klinkenkontakt unter dem Ring der DC3840
PIN 16 +5V - Ring der DC3840

Nun habe ich mir 10m 4Polig 0,13mm2 abgeschirmtes Kabel besorgt und 2 BC103M-Filter.

Gelesen habe ich, das es bis 15+m genügt eine BC103M Filter an den RX des AVR-NET-IO
zu löten. Das habe ich auch so gemacht, wobei ich das mittlere Beinchen des BC103M mit
auf den PIN 15 MASSE gelötet habe und einen der äuseren auf PIN 12 RX. An dem anderen Beinchen habe ich die RX-Leitung angelötet. Daher ist meine Verdrahtung wie gehabt, bis auf das der RX-Draht zur Kamera jetzt über den BC103M läuft.
Leider funktioniert das so nicht. Nun habe ich nochmal ganz genau gelesen und festgestellt,
das ich anscheinend den 3K3 bzw 4K7 OHM-Wiederstand vergessen habe. Ist das richtig?
Egal welcher dieser beiden? Und kann ich den Wiederstand auch am AVR-NET-IO mit unter
die Platine zwischen PIN 12 (RX) und PIN 16 (+5V) löten (wäre ja quasi TX der DC3840 und +5V) oder geht das so nicht und muss direkt an der Kamera zwischen TX und +5V?

Und gibt es mittlerweile eine Klinkenbuchse, welche ausser der 4-POL auch einen Anschluß
für den Ring hat?
Hat jemand Erfahrung, würde diese Buchse z.B. von Reichelt Elektronik passen, Artikel EB K4-35 ?

Direkter Link:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=44 ... 0aa7733e8e

Dann müßte man nur das +5V Kabel an den äußeren Ring klemmen, somit bleibt die DC3840
original.

Gruß
Marco DE1MDO


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kamera-Leitungslänge zwanzig Meter oder mehr ohne Proble
BeitragVerfasst: 19.08.2010, 19:39:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.12.2008, 21:32:55
Beiträge: 53
Wohnort: Coburg
Würde ich auch gern mal wissen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de